Gesetzesänderungen
 
Mindestlohn
Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat die Bundesregierung durch Rechtsverordnung den gesetzlichen Mindestlohn um 0,34 € auf nunmehr 8,84 € brutto pro Zeitstunde erhöht. Damit hat die Bundesregierung die Beschlussempfehlung der Mindestlohnkommission vom 28. Juni 2016 übernommen.

Die Mindestlohnkommission hat alle zwei Jahre über Anpassungen der Höhe des Mindestlohns zu beschließen, das nächste Mal also im Jahr 2018.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Peter Bitzer, Köln - Sülz

Zurück zur Übersicht News